Bonding light

„Wie viele Hände braucht der Mensch?

So viele, bis all sein Kummer, all seine Schmerzen weggestreichelt sind.“

Ulla Hahn, Spiel der Zeit

 

Berührung führt zu innerer Stabilität, einem guten Selbstwertgefühl, Ausgeglichenheit und Tiefenentspannung. Sie ist heilsam, löst Blockaden und kann uns in Kontakt mit unseren Gefühlen bringen. Auch als Erwachsene können Sie sich durch Berührungen „nachnähren“. Was vielleicht in der Kindheit zu wenig an Berührungen und liebevoller Fürsorge war, kann nun aufgefüllt und nachgeholt werden.

 

In meiner Praxis begegnet mir immer wieder das Phänomen, dass meine Klienten und Patienten mir eröffnen, dass eines ihrer wichtigsten Grundbedürfnisse das „In den Arm genommen“ und das „Gehalten werden“ ist. Dies klingt zunächst einmal danach, dass diese beiden Grundbedürfnisse einfach „bedient“ werden können. Leider sieht die Realität jedoch ganz anders aus. In der heutigen Zeit geben sich die Menschen häufig noch nicht einmal mehr die Hand, um sich zu begrüßen. Von Herzen in den Arm genommen zu werden und sich gehalten, getragen und geborgen zu fühlen, ist für viele Menschen längst Vergangenheit oder nie ein Teil ihres Lebens gewesen.

Ich biete Ihnen den geschützten Raum und Rahmen, um sich gehalten und geborgen zu fühlen. Dieses Therapieelement kann unter anderem im Verlauf einer Verhaltenstherapie und der Arbeit mit dem sog. Inneren Kind wunderbar integriert werden. Auf dem Heilungs- und Gesundungsweg kann das Gehalten werden hilfreich sein, um Menschen, die in ihrer Kindheit zu wenig Zuwendung, Liebe und Geborgenheit erfahren haben  „nach zu nähren“ (Nähren im Sinne von Stillen). Geeignet ist dieses verhaltenstherapeutische Element für alle Menschen. Ob groß oder klein, ob jung oder alt, ob weiblich oder männlich – hier darf sich jeder Mensch halten lassen und geborgen fühlen, der sich danach sehnt und seinen innersten Gefühlen wieder einmal begegnen möchte.

Unabhängig von den von mir angebotenen Therapieformen, kann das Gehalten werden auch einzeln gebucht werden. Darüber hinaus gebe ich Sitzungen, in denen ich Paare, Eltern und Senioren anleite, wie sie ihre Kinder, bzw. den Partner/die Partnerin auf einer gesunden und harmonischen Ebene „nachnähren“ und halten können.

Damit Sie sich das “ Gehalten werden. Berührt sein. Geborgenheit spüren. “ besser vorstellen können, möchte ich Ihnen kurz darstellen, wie diese 45 – 60 minütige Sitzung gestaltet werden kann: Sie sind bekleidet. Am wohlsten fühlen sich meine Klienten, wenn sie Kleidung wählen, in der sie sich richtig „zuhause“ fühlen. Der Raum ist angenehm temperiert. Während ich sitze oder liege, finden wir gemeinsam heraus, in welcher Position Sie sich am wohlsten fühlen. Das kann mit dem Kopf in meinem Arm liegend sein oder mit Ihrem Rücken an mich gelehnt sitzend sein. Wir werden eine angenehme und gute Position für Sie finden. Anschließend werden Sie von mir umarmt und gehalten. Alles findet so statt, dass Sie sich sicher und geborgen fühlen. Ihr Gefühl weist uns den Weg.